💸📦 KEINE VERSANDKOSTEN ab 10 Euro Bestellwert innerhalb Deutschlands 🎈 Bestellungen mit mindestens zwei Artikeln = 10 % Rabatt 🎁

Spielanleitung für Verkopft

 

Spielvorbereitung:
Jede Karte hält 4 verschiedene Informationen bereit (Text, Textfarbe,
Hintergrundfarbe und Frucht). Beim Ablegen einer Karte muss der ent-
sprechende Spieler eine dieser Informationen korrekt benennen.

Das gesamte Kartendeck wird gut durchgemischt und verdeckt auf
die Spieler verteilt. Bleiben Karten übrig, weil die Verteilung sonst un-
gleich wäre, werden diese beiseite gelegt.

Spiel:
Der Spieler mit der buntesten Kleidung beginnt die Partie und deckt
die oberste Karte in der Mitte des Tisches auf. Er muss nun entweder
1. die Textfarbe benennen,
2. die Hintergrundfarbe benennen,
3. schweigen,
4. die abgebildete Frucht benennen oder
5. jemanden als Pflaume bezeichnen.

So geht es reihum im Uhrzeigersinn weiter, bis ein Spieler keine Kar-
ten mehr hat und somit gewinnt.

Überprüfung:

Dauert eine Antwort zu lange (3 Sekunden), wird gestottert, sich ver-
haspelt oder falsch geantwortet, können die übrigen Teilnehmer die
Runde abbrechen:

Wer einen Fehler bemerkt, haut mit der flachen Hand auf die abge-
legten Karten in der Tischmitte und darf diesen Stapel dann auf seine
Mitspieler verteilen (mindestens 50% an den Spieler, der es vergeigt
hat und den Rest zur freien Verteilung an die übrigen Pappnasen).

Wer unberechtigterweise auf den Kartenstapel haut, muss selbst alle
Karten aufnehmen. Wird ein eventueller Fehler erst bemerkt, wenn der
nächste Spieler bereits am Zug ist, so ist es für eine Reklamation zu
spät.

 

Spielende:
Wer zuerst alle Handkarten los geworden ist, gewinnt die Partie!

Die Regeln auf einen Blick

1) Der Text ist farbig geschrieben:
Der Spieler benennt die Textfarbe.
(hier: grün)

2) Der Text ist schwarz geschrieben:
Der Spieler benennt die Hintergrundfarbe.
(hier: gelb)

3) Der Text ist falsch geschrieben:
Der Spieler sagt nichts und schweigt.

4) Die Karte ist in sich stimmig (schwarzer Text = Name der abgebildeten Frucht und Hintergrundfarbe = Fruchtfarbe):
Der Spieler benennt die Frucht. (hier: Orange)
Achtung: Im abgebildeten Beispiel wird Orange immer als Frucht ausgesprochen.

5) Pflaumenszenario (schwarzer Text = Pflaume, Frucht = Pflaume und Hintergrundfarbe = Lila):
Der Spieler benennt anstelle der Frucht den Namen eines Mitspielers. Derjenige ist die größte Pflaume am Tisch und muss daraufhin die zwei untersten Karten vom Ablagestapel aus der Tischmitte aufnehmen.

Sonderregeln für Experten

 

Kauderwelsch:
Schreibfehler werden nicht länger
verschwiegen und jedes Wort wird exakt so
vorgelesen, wie es geschrieben ist.

 

Spaßbremse:
Wer lachen muss, bekommt von
den übrigen Spielern jeweils eine
Karte zugeschoben.

 

Taktgefühl:
Ein Metronom gibt die Spielgeschwindigkeit
vor. Wer es verpasst seine Karte im Takt zu
spielen, darf unterbrochen werden.

Verkopft - Simon und Jan